Wo sind wir

Wir sind seit fünf Tagen in Nicaragua. In Honduras sind wir nur durchgefahren. Dort gibt es zur Zeit Proteste gegen die Regierung und viele Strassenblockaden.

Dies unser Track in Nicaragua.

 

Die Orte in Nicaragua, wo wir übernachteten:

7./8.7.2019. Im Turicentro Estelimar in Esteli.
6.7.2019. Auf der Finca Neblina del Boscque im Reserva Natural Miraflor.
5.7.2019. In Somoto direkt neben dem zentralen Park. Am nächsten Morgen versammelten sich bei unserem Wohnmobil die Leute der FSLN für einen Marsch durch die Stadt, im Städtchen gab es an diesem Wochenende ein Fest mit Chilbi.
4.7.2019. Unsere erste Nacht in Nicaragua bei Francisco und seiner Familie. Er hat einige Cabañas und führt Tours in den Somoto Canyon durch (La Ceibita Tours).
 
 
 
 

 

Unser Track in El Salvador

 

Und die Orte, wo wir übernachteten:

1.-3.7.2019 Nochmals am Pazifik, auf der Rancho El Pelicano in Playa El Esterón
30.6.2019 Bei der Laguna de Alegria auf 1'200 m.ü.M. (endlich wieder einmal eine kühle Nacht!)
28./29.6.2019 Am Pazifik in der Tortuga Surf Lodge in El Tunco
26./27.6.2019 Im Ecoparque El Espino in der Nähe von San Salvador.
24./25.6.2019 Beim Centro de Arte para La Paz in Suchitoto. Hier gibt es eine Ausstellung zum Bürgerkrieg und für eine Donation kann man auf dem Parkplatz übernachten.Und zum Frühstück gibt es für USD 2.50 Pancakes im Museumscafé 🙂
23.5.2019. Auf dem Parkplatz des Hotes La Palma im gleichnamigen La Palma.
22.6.2019. Auf dem Parkplatz des Country Club San Ignacio de Compostella
21.6.2019. Auf dem Parkplatz des Nationalparks Cerro Verde
20.6.2019. Auf dem Parkplatz der Rancho Alegre am Lago de Coatepeque
19.6.2019. Bei der Laguna Verde (einem Kratersee)
18.6.2019. Unsere erste Nacht in El Salvador bei den Termales de Alicante (heissen Thermalbädern) bei Ahuachapan.

9671total visits,4visits today

12 Gedanken zu „Wo sind wir

  1. Hallo ihr weltenbummler,etwas neidisch sind wir schon,freuen u ns auf landschaftsbilder von den faröern und island!! Toni und susann rihs reisen demnächst auf die faröer auch mit fähre . Lässt später island und noch später british colombia von uns grüssen,wir haben dort in den bergen(garibaldipark bei squamish) 1 jahr. In einem blockhaus gearbeitet..werde eure abenteuer verfolgen, hoffe auf tolle bilder.l gr ursle und koni aus glattfelden

    1. Lieber Jup
      Danke für die guten Wünsche. Heute war das Wetter schon viel besser, wir wanderten nach Kirkjubøur und auf halbem Weg schien dann auch die Sonne.

  2. Es war so schönes Wetter bei uns in der Schweiz, dass ich eure Reise glatt vergessen habe. Seit ein paar Tage ist das Wetter nun herbstlich und ich habe mir die Zeit genommen eure Reiseberichte und Bilder anzuschauen.
    Super macht ihr das! Erinnerungen an Island wurden wieder wach: superschön!
    Ich wünsche euch ebenso schöne Eindrücke in Canada bevor es Winter (sprich kalt) wird!!!
    Liebe Grüsse
    Jup

    1. Ja, der Gold Rush ist noch allgegenwärtig: Ghost Towns, umgepflügte Flussbette, abgesteckte Claims, Museen. Es gibt Ortschaften, die haben jetzt 1’500 Einwohner und während des Gold Rush ware es 30’000.

  3. Tolle Seite und schöne Bilder! Hab gerade Euren Bericht über Utah gelesen: sehr gut! Haben uns so auf die Wüste gefreut und jetzt sitzen wir hier in Moab seit 3 Tagen im Regen. Mit dem Offroadfahren wird’s eher nix bei dem Wetter. Genießt die Sonne und das Meer in La Paz! Da wären wir im Moment auch gern 🙂
    Viele Grüße Monika und Georg

    1. Liebe Monika, lieber Georg

      Wir geniessen das schöne Wetter nach dem doch eher kühlen Sommer in Alaska.

      Hoffentlich wird es auch bei euch bald wärmer und trocken.

      Hasta luego
      Felix

  4. Hola Tina uns Felix
    Verfolgen in Gedanken mit Interesse eure Weiterreise und freuen uns auf jeden Bericht und die Fotos. Spannende Weiterfahrt und alles Gute. Hoffentlich auf Wiedersehen. Herzliche Grüsse aus unseren Ferien in der Schweiz. ♡li Sylvia und Richard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.